smile-fox-radio.de

Leben für die Musik

Written on   By   in Allgemein

Ein Leben für die Volksmusik- Franzl Lang

Jodeln und Singen war sein Lebensinhalt, Franzl Lang und sein strahlendes Lachen kannten nicht nur seine Fans. Geboren wurde er im Dezember 1930 in Obersendling bei München und im bavaria-205730_640(1)zarten Alter von 9 Jahren bekam er sein erstes Akkordeon geschenkt. Das behielt er auch in Jahren, in denen er berühmt wurde und nannte es später einmal sein Markenzeichen.

Zu Beginn seiner Karriere, als bekannter Sänger spielte er allerdings erst einmal in Heimatfilmen mit, das war zum Beispiel „ Salzburger Geschichten“ 1956 oder in „ Der Orgelbauer von St. Marien“. Danach folgten mehrere Schlagerfilme bis er im Jahr 1968 „ Das Kufstein Lied“ in einem Tonstudio aufnahm. Auch wenn das Lied schon bekannt war, wurde es jetzt so populär, wie kaum ein anderes Musikstück. Es handelt über eine Kleinstadt in Tirol, eben Kufstein und ist heute nicht nur ein Ohrwurm, sondern zu einem der bekanntesten Evergreens der Volksmusik geworden.

Bekannt über Bayerns Grenzen hinaus

Franzl Lang brachte es zu Lebzeiten auf zahlreiche Auftritte im Fernsehen und auf der Bühne. Er verkaufte über 10 Millionen Tonträger und bekam dafür 20 Goldene Schallplatten und eine Platin Schallplatte. Bis 1995 war er der Gute- Laune- Mann, dann aber starb sein Sohn an einerschweren Krankheit, wovon sich Franzl Lang nie mehr richtig erholte.

Bis zu seinem Tod war er mit seiner Frau Johanna verheiratet, verbrachte seine letzten Lebensjahre allerdings in einem Pflegeheim und litt nicht nur unter schwerem Diabetes, sondern auch am grauen Star. Franzl Lang war einer der erfolgreichsten Musiker, der Volksmusik- Szene und weit über Bayerns Grenzen hinaus bekannt, so waren die letzten Worte seiner zahlreichen Anhänger und Freunde. Lang war der „ Jodler König“ schlechthin und machte Lieder wie die „ Bergvagabunden“, den „ Königsjodler“ oder den „ Erzherzog Johann Jodler“ weltberühmt.

Er stand mit Volksmusik Größen wie Maria Hellwig auf der Bühne und war in jeder Sendung mit volkstümlicher Musik zu Gast. Am 6. Dezember 1915 erstarb dann das Jodeln, das vielen Menschen solche Freude brachte für immer. Bleiben werden sein Platten und Auftritte, die natürlich im Internet verewigt wurden. Franzl Lang einer der ganz Großen der deutschen Volksmusik, er wird oft kopiert, aber nie erreicht werden.